westerland

Warum diese Rose “BelaFarinRod” heisst

Diese eine Liebe wird nie zu Ende geh’n…

An die drei Meter hoch hatte die Rose mit ihren rost-orangenen Blüten die Hauswand bei einer Bekannten erobert. Was für ein zähes, robustes Gewächs. Ich hatte mich verliebt.

Der Name blieb für die mit der Musik der 80er aufgewachsene Harzgärtnerin über zehn Jahre im Gedächtnis: Jemand hatte die Rose tatsächlich nach dem Ärzte-Hit “Westerland” benannt!

Bis zum Erwerb des Südharz-Gartens blieb der Besitz der “Die-Ärzte-Rose” allerdings ein Traum. Die Harzgärtnerin wohnt in einem Reihenhaus mit kleinem Garten, dessen Boden für Rosen wie diese kaum das Nötigste liefert. Ausgedehnte Ansiedlungs-Versuche schlugen fehl. Die “Händel”-Schwester zum Beispiel macht 500 Kilometer weg vom Südharzgarten einen eher erbärmlichen Eindruck (und wird zu ihrer Rettung wohl bald umziehen).

Doch in der satten Lehmerde am Harzrand musste es doch etwas mit der Hübschen werden. Im Herbst 2013 zog “Westerland” vom großen Gartencenter bei München um an die sonnige Terrassenecke in den Südharz.
Natürlich hofft die Harzgärtnerin, daß bald der Punk ab geht und  “BelaFarinRod“, aka “Westerland” das Terrassen-Geländer rockt, wie damals die Hauswand der Bekannten oder unsereins den Front-of-Stage-Bereich.

Bis dahin lauschen wir den Ärzten und erinnern uns an verrückte Zeiten, wilde Partys und lustige Frisuren …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>